Konzept

Meine Idee ist es eine Titelsequenz für einen dystopische Sci-Fi Serie zu machen. In der Serie ist die Erde und ihre Bevölkerung kurz vor dem Aussterben. Die Menschheit wird geplagt von Fluten, Waldbränden und Hungersnöten. 

Um alles noch schlimmer zu machen, befinden sich die Regierungen auf der Welt im Krieg mit einer extremisten Gruppe namens Extinction Rebellion. Zwei Geschwister machen sich auf der Revolution beizutreten, doch schon bald merken sie, dass jede Entscheidung Konsequenzen hat und das Leben nicht schwarz und weiss ist. 

Die Ausgangslage für den Inhalt der Geschichte ist mit Absicht sehr wage gehalten, so besteht a. die Möglichkeit in der Gruppe nochmals darüber zu diskutieren und b. reicht die Zeit nicht die tatsächliche Geschichte auszuarbeiten. 

17 Sekunden Tonspur:

Beispiel für eine fragmentarische Tonspur: Titelsequenz der Serie „The Alienist“

Das Farbkonzept soll möglichst schwarzweiss gehalten werden, mit der Möglichkeit gelb, orange oder rot als Akzentfarben oder zur Hervorhebung. 

Da die Tonspur fragmentarisch sein wird, denke ich es ist sinnvoll, auch den Bildinhalt fragmentarisch wieder zu geben. Damit meine ich nicht nur kurze Einblicke in Szenen, sondern sogar nur Elemente einer Szene zu zeigen. In einem Interview zur Titelsequenz der Serie Star Trek – Discovery habe ich gelesen, dass sie eine Art Ikonographie mit starken Symbolen aus Star Trek erstellt haben und mit diesen in ihrer Titelsequenz in die Welt von Star Trek eingeführt haben. 

Mögliche Elemente für meine Idee wären bspw. ein Waldbrand, eine Faust in der Luft, eine Sanduhr, eine Flagge, eine Flut, ein Kessel voller Blut, das Geschwisternpaar, etc. 

Hier ein gaaaaanz grober Entwurf in welche Richtung es mit Ton und Bild etwa gehen könnte. Ich habe hier einfach Bilder mit Photoshop bearbeitet, idealerweise wären die Bilder dann später aber selbstgemacht, sei das gezeichnet oder 3D modeliert.